Hunde
Katzen
Kleintiere

Tierheim Ludwigshafen

Wollstr. 135b
Tel.: (0621) 55 30 00
styx@tierheim-ludwigshafen.de

Hunde

Wenn Sie in Ludwigshafen wohnen und einen Hund aus dem Tierheim Ludwigshafen holen, sind Sie zwei Jahre von der Hundesteuer befreit.

       

Letzte Aktualisierung: 11.12.2018

  Aladin - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Anubis - Überdurchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Baldur - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Balou - durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Bella - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Benny - hat Interessenten

  Bubi - Überdurchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Bubusch - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Camillo - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Chicco - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Darko - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Dunja - Überdurchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Herbert - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Ike - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Jakob - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Leo - durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Lucky - Überdurchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Lucy - Überdurchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Nero - hat Interessenten

  Perle - für Menschen mit wenig Hundeerfahrung geeignet

  Spike - für Menschen mit wenig Hundeerfahrung geeignet

  Tipsy - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

  Tyson - Durchschnittliche Hundeerfahrung notwendig

Aladin

Kangalrüde, kastriert
geboren ca. 2015

Aladin wurde gefunden und wird bisher nicht vermisst.

Der imposante Rüde hat in seinem bisherigen Leben bestimmt nicht allzu viel erlebt. Daher war es nicht verwunderlich, dass er bei seinen ersten Gassigängen bei uns auf viele Umweltreize sehr unentspannt reagiert hat. Das hat sich mittlerweile aber schon gut gelegt. Nichtsdestotrotz muss man dem Hübschen körperlich gewachsen sein.

Aber Aladin ist noch ein junger Hundemann und hat bei uns schon einiges gelernt. Zusammen mit einem guten Hundetrainer, der sich mit Herdenschutzhunden auskennt, kann man bestimmt noch viel Gutes erzielen und zudem noch gemeinsam Spaß haben.

Bisher zeigt er sich bei uns - je nach Sympathie - mit Hunden verträglich. Mit unserem Ike verträgt er sich zum Beispiel gut und die beiden spielen sogar miteinander.

Perfekt wäre nun ein Heim mit Garten oder Hof (sicher eingezäunt), das er beschützen darf und aber trotzdem auch bei seiner Familie sein darf. Denn wenn er Vertrauen gefasst hat, ist er ein richtiger Knuddelbär.

Vielleicht möchten Sie dem tollen Rüden endlich das zuverlässige Zuhause bieten, das er verdient hat?

nach oben

Anubis

Mischling
geboren 19.04.2010

Anubis wurde abgegeben, da die Familie nach dem Tod seiner Besitzerin nicht mehr mit ihm zurechtkam.

Unserem schönen Wuschel fiel es sehr schwer, sich in das Tierheimleben einzugewöhnen. Von Anfang an war er sehr, sehr gestresst. Schon alleine das Gassigehen war eine Herausforderung für Mensch und Hund. Autos, Jogger, Fahrradfahrer und fremde Menschen waren ein riesiges Problem für ihn. Inzwischen sind die Spaziergänge, trotz Umweltreize der Stadt, deutlich ruhiger geworden.

Im Alltagstraining bleibt er in kritischen Situationen ruhig – wenn er weiß, dass der führende Mensch ihm Sicherheit gibt und er ihm vertrauen kann.

Seine positive Entwicklung verdankt er seiner Trainerin Christine Rinderknecht (www.sunshine-dog.de), die regelmäßig mit ihm trainiert. Gerne steht sie Ihnen bei Interesse auch beratend zur Seite.

Für unseren Anubis wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause. Er wird nicht in eine städtische Umgebung vermittelt. Optimal wäre ein Haus mit Hof/Garten, auf dem er sich frei bewegen kann und besonders anfänglich erstmal nicht Gassi geführt werden muss.

Interessenten für den Hübschen sollten ihm Sicherheit vermitteln können und in der Lage sein, ihm zu zeigen, dass er der Führung seines Menschen vertrauen kann. Ihnen muss bewusst sein, dass er an neue Eindrücke behutsam herangeführt werden muss. Hierbei sollten Sie auf den Maulkorb, an den er gewöhnt ist, nicht verzichten. Ruhe und Gelassenheit sind ebenfalls Grundvoraussetzungen im Umgang mit Anubis.

Wenn Sie den Text aufmerksam gelesen haben und Sie nicht nur die Optik anspricht, dann freut sich Anubis, Sie kennen zu lernen. Bitte sind Sie sich bewusst, dass die Kennenlernphase einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

nach oben

Baldur

Mischlingsrüde
geboren ca. 0000

Baldur ist wieder da. Er hat versucht, in seinem neuen Zuhause die Weltherrschaft an sich zu reißen - unter Einsatz seiner 42 Argumente. Leider haben sich die Besitzer nicht rechtzeitig von uns beraten lassen und so war das Kind irgendwann in den Brunnen gefallen.

Der süße Knopf ist ein lieber Hundemann, der Spaß an schönen langen Spaziergängen hat. Dabei macht er aber schon gerne sein eigenes Ding. Schnuppern ist da definitiv wichtiger als zu hören, was man als Mensch so von ihm will.

Menschen findet er zwar gut, ist jetzt aber nicht der überschwängliche Typ, der sich gleich jedem an den Hals schmeißt.

Und Hunde findet er auch gut und ist sehr interessiert.

Unser Hundetrainer hat sich nun auch ein wenig mit ihm befasst. Das Kerlchen ist einfach ziemlich unterfordert. Er liebt es Tricks zu lernen und was für sein Köpfchen zu tun. Klar testet er auch mal Grenzen und rempelt gerne seinen Menschen an. Aber er ist sehr gut steuerbar.

Für Baldur suchen wir nun Menschen, die sich gerne mit ihrem Hund beschäftigen. So einfach neben her im Alltag laufen, das ist nichts für ihn. Sie sollten in der Lage sein, ihm Regeln zu vermitteln, dann bekommen Sie einen glücklichen Hund.

Um auf Nummer sicher zu gehen, wäre es gut, wenn keine kleinen Kinder im Haushalt leben.

Trickdogger wo seid ihr? Baldur wartet auf Sie.


nach oben

Balou

Schäferhund Mischlingsrüde
geboren 01.12.2010

Balou wurde wegen Überforderung abgegeben.

Wir haben ihn nun als einen freundlichen und recht unkomplizierten Begleiter kennen gelernt. Er kennt die üblichen Grundkommandos und hat sicherlich nichts dagegen beim Lernen sich noch den einen oder anderen Keks zu verdienen. Auch die Leinenführigkeit ist ausbaufähig. Und wenn ein Kaninchen den Weg kreuzt, kommt mal richtig Schwung in die Kiste.

Mit anderen Hunden hat er kein Problem (bis auf unkastrierte Rüden), ob er als Zweithund geeignet ist, muss im Einzelfall getestet werden.

Er neigt etwas zur Nervosität, aber das kann ja mal vorkommen.

Balou kommt aus einem turbulenten Haushalt, was ihn offensichtlich überfordert hat, daher wünschen wir uns nun ein eher ruhiges Umfeld. Kinder der Familie sollten schon im Teenageralter sein und die Bedürfnisse eines Hundes kennen.

Leider ist er nicht gerne allein, er schafft es maximal 4 Stunden, aber dies kann am Anfang auch schon zu viel sein. Dies sollten Sie bei der Planung der Eingewöhnungsphase berücksichtigen.

Alles in allem ist unser Balou ein lieber und anhänglicher Rüde, der hoffentlich bald in sein "Für-immer-Zuhause" umziehen darf, bei Menschen, die sich gerne mit ihrem Hund bewegen.

nach oben

Bella

Labrador Mischlingshündin
geboren .02.2014

Bella wurde wegen Wohnungsverlust abgegeben.

Unsere hübsche Bella ist eine etwas unsichere Hündin. Besonders Umweltreize erschrecken sie ab und an. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie auch nicht gleich mit jedem für sie fremden Menschen erfreut Gassi geht. Frauen schließt sie sich leichter an wie Männern. Ist das Eis gebrochen, dann ist alles paletti.

Bella sucht sportliche Menschen, die sie gerne körperlich auslasten. Am Besuch einer guten Hundeschule hätte sie sicherlich auch viel Spaß, denn auch der Kopf will gefordert sein.

So ernst wie auf dem Foto ist sie übrigens gar nicht. Kommt ein Ball in´s Spiel, dann kommt ihre alberne Seite zum Vorschein wie man auf dem zweiten Bild gut sehen kann.

An Hunden ist sie beim Gassi gehen freundlich interessiert.

Sie hat Jagdtrieb und wird daher nicht zu Katzen oder Kleintieren vermittelt.

Im Stadttraining hat sich jetzt gezeigt, dass die Hübsche Angst vor Kindern hat, daher sollten Kinder bereits im Teenageralter sein.

Wer sich für die Mischlingshündin interessiert sollte in der Lage sein, ihr Sicherheit zu geben. Ruhige und gelassene Menschen haben hier sicherlich einen Vorteil. Wo darf Bella nun künftig ihr Hundekörbchen aufstellen?

nach oben

Benny

Malteser Rüde
geboren 18.08.2016

Benny wurde abgegeben - das war ein Glückstag für ihn, auch wenn er es jetzt noch nicht weiß.

Der schüchterne Bub wurde bisher wohl nicht Gassi geführt. Er hat gelernt, sein Geschäft auf einer Matte/Decke zu erledigen.

Für Benny suchen wir verständnisvolle und geduldige Menschen, denen bewusst ist, dass sie unter Umständen mit Benny das klassische Welpentraining starten müssen.

Für den Rüden hatten sich schnell Interessenten gefunden. Er wurde auch schon tagsüber mitgenommen und er war - oh Wunder - stubenrein. Leider hat er den vorhandenen Rüden sehr dominiert und das Herrchen vereinnahmt. Das macht dann wenig Sinn für alle Seiten. Wir wissen nun aber, dass er sich ansonsten recht unkompliziert und anhänglich gezeigt hat.

Trotzdem darf man nicht verschweigen, dass Benny sich nicht gleich jedem so unvoreingenommen anschließt. Wenn er jemanden nicht kennt, ist auch schon Anleinen mit Kläffen und Rückzug verbunden. Auch eine erste Kontaktaufnahme kann erstmal kläffig beginnen. Aber wenn man in Ruhe Gassi war und sich etwas mit ihm zurückhaltend beschäftigt, taut er schnell auf.

Der Besuch einer Hundeschule könnte sicherlich auch Mensch und Hund Spaß bereiten, ist aber kein Muss. Sie sollten aber in der Lage sein, ihm etwas mehr Sicherheit zu geben und sanfte Grenzen zu setzen.

Vielleicht möchten Sie dem kleinen Prinzen ein Einzelkörbchen anbieten? Er würde sich sehr freuen, bald dem Tierheimstress zu entkommen.

nach oben

Bubi

American Bulldog Rüde, kastriert
geboren ..2011

Unser Bubi hat es immer eilig, wenn es zum Spaziergang geht. Fröhlich stürmt er mit seinem Gassigeher aus dem Tierheim. Da braucht es dann schon ein wenig Standfestigkeit. Aber das beruhigt sich draußen sehr schnell und dann ist er wunderbar leinenführig. Hundebegegnungen sind absolut kein Problem (nagut, es sei denn man trifft einen unkastrierten Rüden) und er freut sich, wenn er im Hunderudel mit Gassi gehen darf.

Allerdings braucht er eine Aufwärmphase, um wirklich Bindung zu „seinem“ Menschen aufzunehmen. Wenn er dann aber sein Herz öffnet, wird auch gerne mal ein Küsschen verteilt und er genießt es sehr geknuddelt zu werden.

Für den tollen Rüden suchen wir ruhige und erfahrene Hundehalter, die ihm die nötige Sicherheit geben können, damit er sich richtig wohl fühlen kann. Er wird nicht zu Kindern vermittelt.

Wo sind nun die Leute, die Sabberfäden nicht stören? Dann kommen Sie Bubi doch mal schnell bei uns im Tierheim besuchen.

nach oben

Bubusch

Retriever Mischlingsrüde
geboren 20.02.2017

Bereits mit 5 Monaten wurde Bubusch aus Überforderung abgegeben. Bei uns musste er erstmal Gassi gehen lernen - denn das kannte er noch nicht.

Unser Bubusch ist ein netter, aber grenzenloser Jungspund, der noch Vieles lernen muss – so wie jeder Junghund!
Christine Rinderknecht (www. Sunshine-dog.de) trainiert seit kurzer Zeit mit ihm. Hier zeigt er, dass er bereitwillig und freudig die Grundkommandos beherrschen möchte.

Konsequent und ruhig zeigen wir dem „kleinen Rambo“ nun, wo seine Grenzen sind und der Mensch die Entscheidungen für ihn trifft. Das funktioniert schon ganz gut, muss aber dringend von seinem neuen "Für-immer-Zuhause" weitergeführt werden. Ein guter Trainer oder der Besuch einer Hundeschule sollte in jedem Fall einkalkuliert werden.

Wir wünschen uns nun Menschen, die mit Geduld und Ausdauer seine Energie in die richtigen Bahnen lenken wollen. Sie sollten bereits Erfahrung in der Erziehung von jungen Hunden mitbringen sowie eine gute Standfestigkeit. Für Anfänger ist Bubusch definitiv nicht geeignet!

Wir denken, dass in den Adern des Mischlings auch Herdenschutzhundblut fließt, daher wäre es sicherlich von Vorteil, wenn Sie bereits Erfahrung mit einem Hund dieser Rassen gesammelt haben.

Kinder sollten Minimum schon im Teenageralter sein. Katzen und Kleintiere gehören nicht zu seinem Freundeskreis.

Sie haben gute Nerven? Sie wissen, dass die Erziehung eines jungen Hundes zeitaufwendig ist? Dann sind Sie die richtigen neuen Erziehungsberechtigten für unseren Bubusch.

nach oben

Camillo

Mischlings-Rüde
geboren ..2009

Camillo wurde 2012 von uns an ein junges Paar vermittelt. Leider haben sich die Lebensumstände der Familie verändert und es war nicht mehr ausreichend Zeit, sich angemessen um den hübschen Bub zu kümmern.

Man hatte uns angekündigt, dass Camillo beim Spaziergang sehr gestresst ist. Unsicherheiten gegenüber Hunden und Menschen waren ganz klar zu sehen. Besonders im Tierheimhof kam sein dünnes Nervenkostüm hervor und da war er anfänglich nur schwer zu beruhigen und von den Stressoren abzulenken.

Mittlerweile ist er schon eine Weile bei uns und wir stellen fest, dass Camillo die Spaziergängen nun wirklich genießt. Er hat verstanden, dass unsere Gassigeher routiniert die Umgebung im Blick haben (und sich nicht von Handy und dergleichen ablenken lassen) und ihn vor Situationen, die ihm Unbehagen bereiten könnten, beschützen. Positive Bestärkung bei gewünschtem Verhalten hat auch viel Gutes bewirkt.

Gerne läuft er auch im kleinen Rudel mit, da gibt es keine Zickereien. Aufdringliche fremde Hunde sind nicht sein Ding, aber wer will schon gerne bedrängt werden. Von den Hunden seiner Gassigeherinnen lässt er sich sogar in´s Ohr zwicken, wenn die spielen wollen.

Nichtsdestotrotz muss man beachten, dass fremde Menschen ihn nicht einfach anfassen oder bedrängen sollten, er braucht eine Aufwärmphase.

Unser Camillo wünscht sich im Idealfall einen souveränen und ruhigen Menschen oder ein Paar ohne Kinder, das Regeln in der selben Konsequenz durchsetzen kann. Schwächen erkennt er und nutzt sie aus. Eine ländliche Umgebung würde sehr viel Stress von ihm nehmen. Menschen mit Hundeerfahrung, die ihren Hund "lesen" können und wissen, wie sie schwierige Situationen für Camillo händeln können, werden hier keine besondere Herausforderung finden.

Camillo konnte vorübergehend zu seiner Gassigeherin auf Pflegestelle ziehen. Er genoss es sehr, endlich zur Ruhe kommen zu können und war dort ein ruhiger "Mitbewohner". Er war auch schon ab und an mal eine kurze Zeit allein, kein Problem. Allerdings neigt er schon dazu die "Weltherrschaft" an sich zu reißen, wenn man ihm Privilegien wie z. B. die Couch gewährt. Mit klaren Regeln und Strukturen fühlt er sich wohl und kann damit auch prima umgehen.

Ihr Herz schlägt bei Silberschnauzen höher? Dann sollten Sie Camillo unbedingt kennen lernen.

nach oben

Chicco

Rottweiler Rüde
geboren 22.12.2016

Chicco wurde aus Überforderung abgegeben.

Es hat etwas gedauert, bis er ankam, denn der Tierheimalltag stresst ihn sehr. Das macht ihn dort ziemlich unruhig.

Beim Gassigehen zeigt er sich Menschen und Hunden gegenüber wenig interessiert. Hundemädels findet er aber schon sehr gut. Ob er als Zweithund geeignet ist, müsste man im Einzelfall beurteilen.

Für Chicco suchen wir erfahrene Menschen, die ihn kompetent, souverän und sicher führen. Sie sollten in der Lage sein, mit klaren Regeln das Leben für den Hübschen zu steuern. Des Weiteren sollten sich mit dem Thema Schutztrieb auskennen und wissen, was dies im Zusammenleben bedeutet. Gerade im Tierheim zeigt er sich sehr territorial und duldet dort keine Vertraulichkeiten jenseits seiner Bezugsperson.

Chicco wird nicht zu Familien mit Kindern vermittelt. Wir denken, dass er mit einer Bezugsperson am glücklichsten wird.

Sie bringen eine gewisse Standfestigkeit mit? Dann freut Chicco sich über Ihren Besuch zu den üblichen Vermittlungszeiten.

nach oben

Darko

Schäferhund Mischlingsrüde
geboren 12.12.2011

Darko wurde abgegeben, weil sich die Familienverhältnisse so verändert haben, dass man sich nicht mehr angemessen um ihn kümmern konnte.

Der Bub ist ein lieber und schüchterner Kerl, der leider im Tierheim sehr leidet.

So lange ist er noch nicht bei uns, aber soweit wir es beurteilen können, ist er mit Hunden gut verträglich. Beim Gassigehen sind manche Hundebegegnungen mit Rüden für ihn etwas emotional, aber er lässt sich gerne durch seinen Menschen steuern. Überhaupt will er - wenn er Bindung aufgebaut hat - einfach nur gefallen.

Er hätte sicherlich viel Spaß am Besuch einer Hundeschule, denn die Leinenführigkeit ist definitiv noch ausbaufähig. Aber das muss nicht sein. Schöne ausgiebige Spaziergänge sind auch prima. Aktiv sollten Sie schon gerne sein wollen, wenn Sie sich für Darko interessieren.

Der Mischlingsrüde ist für die passenden Menschen sicherlich ein ganz toller Begleiter. Aber am besten schauen Sie ihn sich einfach mal an.

nach oben

Dunja

Doggen-Mix-Hündin, kastriert
geboren .08.2009

Die hübsche Dunja ist eine sportliche Hündin, die sehr viel Spaß an schönen und langen Spaziergängen hat. Sie läuft prima im Rudel mit und achtet immer, dass auch alle dabei sind. Mit ruhigen und souveränen Hunden zusammen ist das wirklich sehr entspannt. Das ändert sich allerdings, wenn Hunde in ihre Nähe kommen, die sie nicht sympathisch findet. Dann kommt Schwung in die Madame und da muss wirklich genau auf sie geachtet werden. Lenkt man allerdings rechtzeitig die Aufmerksamkeit auf sich oder umgeht die Konfrontation, dann ist unser Mädchen auch gerne bereit, sich ohne große Pöbelei aus der Situation führen zu lassen.

Dunja ist ausgezeichnet leinenführig und hat einen guten Grundgehorsam. Während den Spaziergängen sucht sie immer wieder den Blickkontakt zu ihrem Menschen.

Nichtsdestotrotz darf man hier nicht verschweigen, dass Dunja eine wachsame Hündin ist. Das Annähern von ihr fremden Personen muss in jedem Fall immer gewissenhaft beobachtet werden. Ihre Familie wird sie stets gut beschützen.

Mittlerweile darf unser Mädchen ab und an bei ihrer Gassigeherin übernachten oder war auch schon in Urlaub mit ihr. Das genießt sie natürlich sehr und zeigt dort, dass sie im häuslichen Umfeld eine angenehme und ruhige Begleiterin ist. Ohne Mucken lässt sie sich in ihr Körbchen schicken und entspannt dort für sich. Geräusche im Treppenhaus interessieren sie überhaupt nicht und auch beim Ertönen der Klingel ist sie die Ruhe selbst.

Dunja wünscht sich eine konsequente, aber faire Führung durch einen erfahrenen Menschen, damit sie lernt zu vertrauen und bereit wird, sich in die Führung dieses Menschen fallen zu lassen, um dann Schritt für Schritt Alternativen zu ihrem bisherigen Verhalten zu lernen.

Wir denken nicht, dass sie als Zweithund geeignet ist. In einem gemeinsamen Lebensumfeld mit Kindern sehen wir sie unter keinen Umständen! Dunja hat zwar keinen ausgeprägten Jagdtrieb, jedoch sind Katzen und Kleintiere ein weiteres Tabu.

Ein Zuhause in der ländlichen Gegend wäre das perfekte i-Tüpfelchen.

Vielleicht passt unsere Dunja ja in Ihr Leben? Dann lassen Sie Ihr Herz doch von der charmanten Hundedame erobern.

Wer sehen möchte, wie gut Dunja sich im Shopping-Center benehmen kann, kann das hier tun https://www.youtube.com/watch?v=NNIybnGkvk0


nach oben

Herbert

American Staffordshire Mischlingsrüde
geboren .08.2016

Herbert kam wegen Überforderung nach einem Jahr aus der Vermittlung zurück. Die Besitzer haben sich allerdings wirklich viel Mühe gegeben und haben diverse Hundetrainer konsultiert. Aber manchmal passt es einfach nicht. Da ist es gut, rechtzeitig die Reißleine zu ziehen.

Unser Herbert hat eine gute Leinenführigkeit. Das Hauptproblem besteht im Moment mit anderen Hunden. Obwohl er mit einem Border Collie zusammengelebt hat, sind Hundebegegnungen sehr anstrengend. Er steigert sich dann gerne rein und ist nur sehr schwer abrufbar. Wichtig ist hier ein gutes Timing, hat man rechtzeitig seine Aufmerksamkeit, lassen sich diese Situationen positiv für ihn bewältigen. Für alle Seiten wird es sicherlich entspannter sein, wenn er künftig der alleinige Prinz in der Familie sein darf.

Grundsätzlich ist er freundlich mit Menschen, aber bei Radfahrern oder Joggern geht mit ihm ab und an mal der Gaul durch. Somit sind Spiele (wie z. B. Bällchen schmeißen), die die Gier nach Bewegungsreizen unterstützen, nun erstmal tabu.

Frustbewältigung gehört nicht gerade zu seinen Stärken. Ganz Terrier versucht er, seinen Dickschädel durchzusetzen. Er bleibt erst charmant, wird aber bei zunehmendem Druck auch ungehalten. Daran muss in jedem Fall mit klaren Regeln und Konsequenz gearbeitet werden.

Unser Hundetrainer hat das Training aufgenommen und mit ihm z. B. auch schon mal einen Bahnhofsbesuch getestet. Herbert war entspannt und hat das gut gemeistert. Trotzdem sehen wir den jungen Rüden bevorzugt in einer ländlichen und reizarmen Umgebung.

Bitte beachten Sie, dass Herbert nur in einen kinderlosen Haushalt ohne weitere Tiere vermittelt wird!!

Tja, das ist schon eine Nummer. Wir sehen aber - trotz schwierigem Tierheimumfeld - bei kompetenter Führung wunderbare Fortschritte. Zu seiner Gassigeherin hat er schon sehr schön Bindung aufgebaut und durfte auch schon mal mit ihr nach Hause über mehrere Tage. Dort war er ruhig und ganz brav. Allein sein hat er auch problemlos bewältigt.

Interessenten werden in jedem Fall von der Hundeschule Royal Steps begleitet und fachlich unterstützt.

Wo sind nun die Bollerkopp-Fans, die sich nicht scheuen Zeit und Energie aufzuwenden? Die nicht gleich wegrennen, wenn es etwas schwierig wird? Wenn Sie zu den Menschen gehören, die mit ihrem Hund wirklich durch Dick und Dünn gehen, in guten wie in schlechten Zeiten, dann freut sich Herbert über Ihren Besuch.

nach oben

Ike

Kangal
geboren ..2010

Der imposante Rüde kam zu uns, weil er ständig von einem Firmengelände abgehauen ist. Bei seiner letzten Flucht ist er letztendlich von selbst Richtung Tierheim gelaufen. Bei uns im Tierheim hat er gleich ganz viele Fans gefunden, denn er ist sehr menschenbezogen und genießt es sehr durchgekuschelt zu werden. Bei 57,5 kg gibt es auch ordentlich was zu knuddeln.

Beim Gassi gehen ist der Hübsche angenehm leinenführig und sehr interessiert am Erkunden der Umgebung. Begegnungssituationen mit anderen Hunden sind manchmal emotional, da braucht es als Hundehalter dann schon eine sehr gute Standfestigkeit. Aber das ist nur noch selten der Fall. Er läuft regelmäßig problemfrei im Rudel mit verschiedenen Hunden. Mit unserem Ali lebt er auch gemeinsam.

Ike ist ein kooperativer Kangal, der sich auch gerne ein Leckerli verdient. Daher suchen wir für diesen tollen Kangal eine rassekundige Familie, die ihm Bewegung und auch Beschäftigung z. B. in Form von Arbeit bieten kann. Eine reine Wohnungshaltung ist völlig ausgeschlossen. Rassebedingt hält sich Ike sowieso am liebsten im Freien auf, wobei er trotzdem nicht auf den Kontakt zu seiner Familie verzichten möchte. Sein neues Zuhause muss sicher eingezäunt sein. Eine Vermittlung ist bereits gescheitert, weil die Besitzer seine Sprungkraft unterschätzt haben.

Welche hundeerfahrenen Menschen möchten mit liebevoller Konsequenz sein Vertrauen gewinnen? Er ist wirklich ein äußerst liebenswerter Hundemann und ein absoluter Gewinn für jede Familie.

nach oben

Jakob

Husky Mischlingsrüde
geboren ca. 2016

Jakob wurde gefunden.

Der hübsche Bub ist rassetypisch sehr energiegeladen. Und da interessiert auch nicht so richtig, was das andere Ende der Leine vor hat. Aber mit etwas Bindung geht das schon Schritt für Schritt in die richtige Richtung.

Beim Gassigehen ist er recht entspannt beim Erkunden der Natur. Andere Hunde findet gut. Bei größeren Kumpels schaut er sich das Ganze erstmal lieber aus der Distanz an.

Aber er hat auch eine sehr eigenwillige Seite. "Seinen" Menschen sucht er sich schon aus, da ist dann auch alles paletti. Wenn er jemanden nicht mag, lässt er sich nicht gerne von demjenigen kontrollieren oder gar maßregeln. Dies zeigt er dann auch deutlich an.

Hier sind nun aktive und hundeerfahrene Menschen gesucht, die sich genauso gerne draußen bewegen wie Jakob. Sie sollten Spaß an der Arbeit mit einem Hund haben und in der Lage sein, Jakob nicht nur am Wochenende auslasten zu können. Sie kennen sich mit Huskys aus? Noch besser. Und wenn Sie dann noch Verständnis haben, dass es Jakob im Hof nur interessiert zum Gassi zu gehen und ein Knuddler nicht sein Ziel ist, dann kommen Sie gerne mal vorbei.


nach oben

Leo

Labrador Retriever
geboren .10.2016

Hier haben wir mal ein aktuelles Beispiel dafür, wie schlecht eine Idee sein kann, sich einen Hund bei eBay zu kaufen, um Geld zu sparen. Wozu einen vierstelligen Betrag ausgeben, wenn es Rassehunde so günstig gibt. Gekauft, gleich mitgenommen und dann feststellen, dass man überfordert ist. Ja sowas! Man hat einen undankbaren Rassehund erwischt!

Dabei ist Leo wahrlich eine Sahneschnitte, der einfach nur etwas Erziehung, Regeln und auch Grenzen braucht, um sich wohl zu fühlen. Klar testet er, wen er durch die Gegend ziehen kann. Wenn aber klar ist, wer hier die Richtung vorgibt, dann ist alles paletti für ihn.

Menschen sind toll, Hunde sind toll. Ob er als Zweithund geeignet ist, können wir noch nicht beurteilen. Eine nette und ruhige Hundedame wäre vielleicht vorstellbar, das müsste man im Einzelfall testen.

Katzen kann er allerdings definitiv nicht leiden.

Auch Kinder im Haushalt sollten hundeerfahren und im Teenageralter sein.

Leo wäre eigentlich im Moment unser absoluter Vermittlungsschlager, denn bei uns zeigt er bisher keine Auffälligkeiten außer der fehlenden Erziehung. Leider hat unser Tierarzt Probleme im Hinterlaufbereich festgestellt. Mit einem Spezialisten haben wir nun erstmal konsequenten Muskelaufbau vereinbart. Er kann auch nur in ein Zuhause vermittelt werden, in dem er möglichst wenig Stufen laufen muss. Gerne klären wir Sie in einem persönlichen Gespräch genauer auf.

UPDATE: Das Training auf dem Wasserlaufband und die regelmäßigen Gassigänge zahlen sich schon aus. Er hat sehr gut Muskulatur aufgebaut und ist ohne Medikamente schmerzfrei. Natürlich profitiert er auch von der Gewichtsabnahme. Daher kann man im Moment sagen, dass Interessenten lediglich bereit sein sollten, seine Muskulatur regelmäßig zu stärken (sei es im Wasser, am Rad oder auch mit physiotherapeutischen Übungen, die man selbst nach professioneller Anleitung durchführen kann) und sein Gewicht unten zu halten. Dann steht einem glücklichen Hundeleben nichts im Weg. Hier kann man sehen, wie gut es ihm geht: https://www.youtube.com/watch?v=RzxAzaeQYw0

Es soll ja immer wieder Menschen geben, die sich nicht scheuen, einem netten Hund eine Chance auf ein gutes Leben zu bieten. Vielleicht wollen Sie ja Leo´s Glücksbringer werden.....er hat es wirklich verdient.

nach oben

Lucky

Corgi-Mix-Rüde
geboren ..2008

Unser Lucky wurde abgegeben, weil er Familienmitglieder gebissen hat. Anscheinend hat man ihm wenig Grenzen gesetzt.

Lucky ist ein intelligenter und pfiffiger Corgi-Mix-Rüde, der mit seinem rassetypischen Charme und seinem Aussehen begeistert.

Der Hübsche beherrscht die Grundkommandos spielend und läuft super an der Leine mit. Die kurzen Beine sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein ausdauernder Hund in ihm steckt, auch was den Auslauf angeht. Lange Spaziergänge hält er locker mit und erkundet währenddessen gerne die Umgebung mit der Nase. Seine liebsten Ausflüge haben auch Schmuse-Stopps mit eingeplant und falls es regnet, würde er den Teil im Wasser auch zu gerne gegen eine reine Kuschelrunde eintauschen.

Ganz Corgie testet Lucky seine Grenzen aus und versucht mit einem ausgeprägten Sturkopf an seinen Willen zu kommen. Deshalb sollten Sie Hundeerfahrung, Ruhe und Konsequenz mitbringen.

Hündinnen findet Lucky toll und läuft bei "seinen" Damen fröhlich mit. Rüden akzeptiert er nicht immer. Er würde sich auch als Einzelhund wohl fühlen.
Kinder und andere Tiere im Haushalt kennt Lucky nicht.

Möchten Sie Lucky mit viel liebevoller Konsequenz die Welt (und einen Kuschelplatz) zeigen? Dann kommen Sie doch vorbei und lernen ihn kennen.


nach oben

Lucy

Husky-/Schäfer-Mix-Hündin
geboren .07.2008

Lucy ist eine lebhafte Hündin voller Energie und Tatendrang. Sie liebt Ausflüge in den Pfälzer Wald und freut sich über ausgiebige Spaziergänge. Das Laufen am Fahrrad hat sie mittlerweile auch gut gelernt. Da bringt unsere Lucy dann nur ein Kaninchen oder ähnliches aus dem Konzept. Jagen zählt nämlich definitiv zu ihren Lieblingshobbies. Kaninchen, Mäuse, Enten…und auch Katzen. Hier braucht man immer ein Auge auf die hübsche Jägerin.

Unterwegs ist sie eine angenehme Begleiterin, da sie prima leinenführig ist.

Auf andere Hunde kann Lucy gut verzichten. Sie ignoriert die meisten Artgenossen zwischenzeitlich sehr gut, aber es gibt auch Kollegen, da zeigt sie sehr deutlich ihre Abneigung und meint dies wirklich ernst. Hier muss man stets für genügend Freiraum für sie sorgen.

Für Lucy wünschen wir uns ruhige Menschen mit Durchsetzungsvermögen und Konsequenz, dann ist der Umgang mit ihr kein Hexenwerk. Sie sollten sich gerne draußen bewegen und das i-Tüpfelchen wäre geistige Auslastung für das schlaue Mädchen. Katzen, Kleintiere oder Kinder braucht sie in ihrem Zuhause definitiv nicht.

Vielleicht haben Sie ja das richtige Händchen für unsere Sportlerin? Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich von uns gerne beraten.

nach oben

Nero

Labradorrüde, kastriert
geboren 29.12.2010

Nero wurde aus Überforderung abgegeben.

Unser Moppelchen ist ein fröhlicher und immer gut gelaunter Hundemann. Gassi gehen ist sehr angenehm mit ihm, denn er hat eine prima Leinenführigkeit.

Andere Hunde mag er gerne, wenn sie nicht zu aufdringlich sind. Rüden sind nicht immer so sein Ding, aber er ist dabei auch gut steuerbar.

Für Nero wünschen wir uns ruhige und souveräne Menschen, die bereits Hundeerfahrung haben, denn er ist ein kleiner Ressourcenverteidiger. Napf oder Spielzeug sind ihm wichtig und da kennt er keinen Spaß. Daran sollte man in jedem Fall mit ihm arbeiten. Daher sollten auch keine Kinder in seinem neuen Zuhause leben.

Sicherlich wird er auf seine Familie auch gut aufpassen.

Und wenn er sich wohl fühlt? Dann brummelt er herzhaft. Das hört sich dann auch schon mal wie knurren an. Dies muss man zu deuten wissen.

Katzen und Kleintiere braucht Nero übrigens nicht zum Glücklichsein.

Zusammenfassend kann man sagen: für Rottweiler-Fans wartet hier ein toller Hund :-).

Also, wie wär´s? Möchten Sie mit Nero künftig durch dick und dünn gehen?

nach oben

Perle

Pinscher Mischlingshündin
geboren ca. ..0000

Perle wurde gefunden und nicht vermisst.

Die süße Maus ist sehr menschenbezogen, daher leidet sie sehr bei uns im Tierheim. Ihre Trauer äußert sie leider lautstark, daher vermuten wir, dass das Alleine bleiben nicht zu ihren Paradedisziplinen zählt. Für ihre Anhänglichkeit und Verschmustheit bekommt sie allerdings eine 1 mit Sternchen.

Beim Gassi gehen ist sie eine aufmerksame Begleiterin. Mit anderen Hunden scheint sie kein Problem zu haben, im kleinen Rudel läuft sie bei uns sehr manierlich mit. Eventuell könnte ihr ein souveräner Zweithund mit den Verlustängsten helfen. Das müsste man im konkreten Fall einfach mal sehen.

Sie steht mit ihren 4 Beinchen fest im Leben und möchte keines Falls als "Handtaschenhund" behandelt werden. Dazu ist sie auch viel zu sportlich.

Vielleicht findet sich ja nun ein Zuhause, in dem sie nicht allzu viel allein sein muss und die Zeit ist, das mit ihr zu üben. Perle freut sich über netten Besuch.

nach oben

Spike

Boxer-Rottweiler-Mischling
geboren ..2005

Unseren Spike kennen Sie vielleicht aus der Presse. Er wurde bei einer Routinekontrolle zur Schwarzarbeit in einem verkoteten Verschlag völlig abgemagert (s. Bild 1) gefunden. Mittlerweile hat er wieder genug Gewicht auf den Rippen. Wie man auf dem zweiten Bild sieht, steht ihm das sehr gut.

Wir halten es aber wie Spike und denken nicht an das Vergangene sondern freuen uns an der Gegenwart. Gassi gehen macht ihm unheimlich viel Freude. Und Sie glauben nicht, in welchem Tempo es voran geht. Da muss er doch ab und an gebremst werden und an sein voran geschrittenes Alter erinnert werden. Denn das merkt man ihm oft einfach nicht an. Nichtsdestotrotz sollte er in seinem Zuhause keine Treppen mehr laufen müssen.

Umweltreize, die ihn anfänglich erstaunt haben, sind nun wieder zur Selbstverständlichkeit geworden und auch den Umgang mit anderen Hunden hat er bei uns wieder gelernt. Über eine nette und tolerante Hündin in seinem neuen (katzenfreien) Zuhause würde er sich sicherlich freuen und auch profitieren können.

Unser Buzzelbär ist wirklich ein recht unkompliziertes Kerlchen. Wir würden uns sehr freuen, wenn es noch Menschen mit ganz viel Herz gibt, die sich von dem Alter nicht abschrecken lassen sondern dem liebenswerten Senior zeigen wollen, dass es noch ein tolles Hundeleben außerhalb des Tierheims zu leben gibt.

nach oben

Tipsy

Schäferhund Mischlingshündin
geboren 14.06.2012

Tipsy wurde mit Izi (bereits vermittelt) zusammen beschlagnahmt. Da die Mädels sich nicht gut verstanden, haben wir sie getrennt voneinander vermittelt.

Hier kommt die "Gute-Laune-Maus". Unsere Tipsy ist eine fröhliche Hündin, mit der man sehr viel Spaß haben kann.

Clevere Mädchen verdienen sich auch gerne mal einen Keks und da kann man mit Tipsy gerne ganz viel ausprobieren, sie ist mit Feuereifer dabei. Die Ausdauer bei der Konzentration fehlt noch etwas, aber üben macht ja schließlich erst den Meister.

Aber auch kuscheln muss sein, denn Tipsy ist gerne bei "ihrem" Menschen und sehr anhänglich.

Trotzdem ist sie wirklich ungeeignet für Anfänger, denn sie neigt zur Unsicherheit. Das hat sich zwar bei uns schon sehr viel gebessert, aber es gibt doch immer mal wieder Situationen, die ihr Unbehagen bereiten, besonders wenn ihre Individualdistanz nicht eingehalten werden kann. Dann macht sie lautstark klar, dass sie keinen nahen Kontakt wünscht. Wenn sie "ihrem" Menschen vertraut, dass der sie beschützt, gibt es für sie kein Problem.

Kinder im Haushalt sollten schon mindestens im Teenageralter sein.

Mit kleinen Hunden ist sie gut verträglich. Bei Größeren kommt die Unsicherheit wieder in´s Spiel und da macht sie auch gerne mal auf dicke Hose. Das braucht dann etwas Zeit bis sie dem anderen Hund vertrauen kann.

Die Mischlingshündin hat zwar keinen ausgeprägten Jagdtrieb, kann aber trotzdem nicht zu Katzen oder Kleintieren vermittelt werden.

Tipsy passt perfekt zu Menschen, die ruhig sowie gelassen sind und gerne mit ihrem Hund arbeiten. Gerade in der Anfangszeit müssen verschiedene Situationen konsequent mit ihr geübt werden. Ihnen muss klar sein, dass dies nicht innerhalb weniger Wochen klappen wird. In ländlicher Umgebung mit einer weniger engen Bebauung wird Tipsy sicherlich glücklicher sein als in der Stadt.

Vielleicht möchten Sie unserem Rohdiamanten zeigen, wie glücklich sie in einer gut funktionierenden Mensch-Hund-Beziehung leben kann? Sie freut sich schon auf Sie.

nach oben

Tyson

Rottweiler Mischlingsrüde
geboren 20.10.2011

Tyson kam durch eine Beschlagnahme zu uns, dadurch ist er bis auf Weiteres an eine umfassende Leinenpflicht gebunden.

Es wiederholt sich leider im Moment immer wieder, dass zu uns Hunde kommen, die absolut gar nichts vom anderen Ende der Leine zu erwarten scheinen. Allein im All unterwegs und völlig grenzenlos. Irgendwie traurig und frustrierend für alle Beteiligten.

Aber wie ist er nun der Tyson?

Beim Gassi gehen interessiert er sich nicht für fremde Menschen, so lange sie nicht allzu aufdringlich Kontakt zu ihm suchen (es gibt auch grenzenlose Menschen!). Hundebegegnungen können, müssen aber nicht aufregend sein. Das Laufen im kleinen Rudel mit ihm bekannten Hunden ist völlig stressfrei. Wir würden ihn trotzdem ungern als Zweithund vermitteln. Die alleinige Aufmerksamkeit "seiner" Menschen macht ihn sicherlich sehr glücklich.

Mittlerweile wird er vom Hundetrainerteam von Royal Steps (http://www.royalsteps.de) trainiert und macht schon gute Fortschritte bei der Aufmerksamkeit. Technik und Timing sind bei ihm das A und O. Dadurch klappt´s auch mit der Leinenführigkeit und dem kooperativen Blickkontakt. So haben dann alle Beteiligten wieder Spaß.

Bei einem Stadtgang konnten wir feststellen, dass er sich zwar gut benehmen kann, aber er war definitiv nicht glücklich. Daher wünschen wir uns für ihn ein eher ländliches Umfeld.

Könnte Tyson selbst Wünsche äußern, würde er um erfahrene und ruhige Leute bitten. Menschen, die bereit sind, noch Zeit in seine Erziehung sowie geistige und körperliche Auslastung zu investieren. Standfestigkeit wäre auch wichtig, denn er hat schon ganz schön viel Kraft, das sieht man ihm so nicht an. Sie haben Kinder, Katzen oder Kleintiere? Dann passt Tyson leider nicht zu Ihnen.

Hier sind aktive Menschen gefragt, die den Rüden mit ganz viel Liebe zu dem Hund machen, der er sicher gerne wäre. Wie wär´s?? Der Bub freut sich auf netten Besuch.

nach oben

Preise:

Alle Hunde sind gechipt, geimpft und entwurmt.

Hund unkastriert   150,00 €
Hund kastriert  ab 280,00 €
Listenhunde (kastriert) 180,00 €
Welpen bis 6 Mon.  ab 220,00 €
Alte/kranke Hunde
Rassehunde
Preisabschläge nach Ermessen 
Preis wird im Einzelfall festgelegt




 

  *Wir übernehmen keinerlei Garantie für die Aktualität und Funktionalität der Links.
Spendenkonto Tierheim Ludwigshafen e.V.:
IBAN: DE60545500100191093582 BIC: LUHSDE6AXXX